Laufrad – Fahrspaß mit Lerneffekt

Das Laufrad gehört für viele Eltern zu den Must-haves unter allen Spielzeugen beziehungsweise Fahrzeugen für ihre Kleinen. Denn es bereitet diesen nicht nur eine Menge Spaß, sondern hat auch einen super Lerneffekt für die Kinder.

 

Das Laufrad als Vorbereitung auf das Fahrradfahren

Die Übung mit dem Laufrad ist für Kinder die perfekte Vorbereitung auf das spätere Fahrradfahren. Denn die Balance des Kindes wird vorab schon ganz automatisch und ohne Anstrengung trainiert, weshalb ein Wechsel auf ein Fahrrad dann oft innerhalb weniger Tage geschafft werden kann. Lediglich das endgültige Abheben der Füße vom Boden und das Treten in die Pedale kommen hier noch dazu.

Laufrad_fahren

 

Was lernen und trainieren Kinder beim Laufradfahren?

Beim Fahren mit dem Laufrad gibt es ein paar Fähigkeiten und Dinge, die das Kind erlernt, die auch im späteren Leben sehr nützlich und notwendig sind. Je nachdem, wo geübt wird, wird das Kind beim Fahren schon jetzt auf ein sicheres Verhalten im Straßenverkehr vorbereitet. Das kann bei gemeinsamen Spaziergängen mit dem Laufrad geübt werden oder mit selbst gestalteten Parcours im eigenen Garten.

 

Die physischen Aspekte und Vorteile beim Spielen mit dem Laufrad

Körperlich gesehen hilft die Nutzung des Laufrades dabei, die Koordination und die Balance des Kindes zu trainieren und zu schulen. Und der Gleichgewichtssinn ist nicht nur beim Fahrradfahren von Bedeutung, sondern auch in den meisten anderen Bereichen des Lebens. Beim Laufrad wird außerdem der natürliche Bewegungsablauf nicht gehemmt (anders als etwa beim Fahrradfahren mit Stützrädern). Erlebt das Kind beim Laufradfahren und Trainieren des Gleichgewichtssinns einen Lerneffekt und eine Steigerung der eigenen Fähigkeiten, verleiht das zudem ein Gefühl von Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen.

Ein anderer positiver Aspekt beim Laufradfahren ist es, dass die Kinder dadurch einen spielerischen Umgang mit Bewegung erlernen und auch erfahren, dass Bewegung an der frischen Luft und Sport Spaß machen und keine lästige Pflicht sind. Das hält unsere Kleinen schon in frühen Jahren fit und motiviert sie, sportlich aktiv zu sein und auch mit steigendem Alter noch zu bleiben. Das Laufrad bringt sie freiwillig an die frische Luft und bietet eine angenehme Alternative zu diversen Beschäftigungen vor verschiedensten Bildschirmen.

Rocky Bike Laufrad im Praxis-Test_Fahrt

 

Ab welchem Alter ist ein Laufrad für ein Kind sinnvoll?

Ein Einstieg in die Nutzung von Laufrädern ist schon recht früh möglich und sinnvoll. Es gibt Kinderlaufräder ab 2 Jahren – sie können üblicherweise also schon recht früh ausprobiert und genutzt werden. So fangen viele Kinder schon in jungen Jahren an, sich kindgerecht und mit Spaß an diese Art der Fortbewegung heranzutasten und den Umgang mit dem Zweirad zu erlernen und zu üben – inklusive der schon genannten positiven Nebeneffekte. Wichtig ist dabei allerdings, dass die Kleinen unbedingt einen geeigneten Kinderhelm tragen, da vor allem am Anfang kleine Stürze nicht ausbleiben.

 

Das Laufrad für unsere Kleinen: Fahrspaß und Lerneffekt auf zwei Rädern

Das Laufrad gehört für viele junge Familien zum Standard-Repertoire der Spielsachen für ihre Kleinen. Und das nicht ohne Grund – immerhin gehen mit der Nutzung auch ein paar Lerneffekte einher. Zum Beispiel werden ganz nebenbei spielerisch der Gleichgewichtssinn und die Balance des Kindes trainiert. Auch die Koordinationsfähigkeiten werden so schon in frühen Jahren aufgebaut und zwar ganz ohne die natürlichen Bewegungsabläufe des Kindes einzuschränken. Alle diese Aspekte machen das Laufrad zur idealen Vorbereitung für das spätere Fahrradfahren. Es eignet sich auch, um das Kind spielerisch und vorsichtig an den richtigen Umgang und das angemessene Verhalten im Straßenverkehr heranzuführen, ohne es zu verschrecken und zu überfordern.

Durch das spielerische Üben mit dem Laufrad lernen die Kinder schon früh, dass Bewegung Spaß macht und gut tut. Sie erfahren, dass sie durch Übung Fortschritte machen können, was wiederum das Selbstbewusstsein und das Gefühl von Selbstwirksamkeit steigert. Idealerweise bleiben sowohl dieser Spaß an der Bewegung und am Sport als auch dieser Glaube an das eigene Können bis ins Erwachsenenalter erhalten.

 

© Unsplash.com: Michal Vrba
© kinder-spielzeit.de

Weitere Artikel rund um das Thema Laufrad

Kinderhelm Vergleich – Worauf beim Kauf achten?
Laufräder für Kinder ab 2 Jahren im Vergleich
12 Zoll Laufrad Vergleich – Die besten Laufräder für 3-jährige
Puky Laufrad LR M im Praxis-Test
12 Zoll Rocky Bike Laufrad im Praxis-Test
12 Zoll Kinderfahrrad Vergleich
Dreirad Vergleich