Die Modelleisenbahn – ein gemeinsames Hobby für Kinder und Eltern

Die Modelleisenbahn gilt in der heutigen Zeit häufig als ein typisches Erwachsenen-Spielzeug. Vor allem Männer entdecken im fortgeschrittenen Alter ihre Liebe zu den im Kreis rotierenden und blinkenden Loks sowie zu den filigran gefertigten und im Miniaturformat gehaltenen Städten und Landschaften. Viele fühlen sich beim Anblick der Eisenbahn in ihre Kindheit zurückversetzt oder leben einen Traum aus, der damals nicht in Erfüllung ging. Aber auch die heutigen Kinder haben ihren Spaß an Modelleisenbahnen. Genau wie ihre Eltern lieben sie es, den Zügen bei ihren Rundfahrten zuzusehen und schauen mit glänzenden Augen auf die vielen Details, die es auf der Modellbauplatte zu entdecken gibt. Von daher kann die Modelleisenbahn ein schönes gemeinsames Hobby für Kinder und Eltern sein.

Modelleisenbahn spielen

Ab welchem Alter sollte man mit einer Modelleisenbahn starten?

Auch wenn es so manchem Elternteil gelegentlich schwerfällt: Sind die Kinder noch im Krabbelalter, ist die Modelleisenbahn definitiv noch nicht das richtige Spielzeug. Nach Meinung vieler Experten sollte frühestens im Alter von drei Jahren begonnen werden. Aber auch zu diesem Zeitpunkt sollten die Kinder besser noch eine beobachtende als eine agierende Position einnehmen, weil ansonsten zu viel kaputt gehen könnte. Sind die Kinder in der Grundschule und haben ein gewisses Talent für feinmotorische Tätigkeiten und Bastelarbeiten entwickelt, können sie an das Hobby Modelleisenbahn herangeführt werden.

Die richtige Spurweite auswählen

Bevor die erste neue Modelleisenbahn gekauft wird, gilt es den richtigen Maßstab beziehungsweise die richtige Spurweite auszuwählen. Die gängigsten Spurweiten hören auf die Namen I, II, 0, S, H0, TT, N oder Z. II ist die größte Spurweite. Sie wird vor allem für Gartenbahnen verwendet, und sämtliche Teile sind im Maßstab 1 zu 22,5 gehalten. Bahnen, die auf Anlagen im Innenbereich zum Einsatz kommen, haben zumeist die Spuren H0 oder TT. Modelle in H0 sind im Maßstab 1 zu 87 gefertigt, alternativ auch in den Maßstäben 1 zu 80 und 1 zu 76. H0-Bahnen werden ab einem Alter von sechs Jahren empfohlen und sind perfekt für den Einstieg zu gebrauchen. Modelle in TT wiederum wurden im Maßstab 1 zu 120 gefertigt. Alternative Größen bieten die größten Spielzeughersteller Europas an: Playmobil und Lego. Da dort die Bahnen aber nur ein kleines Segment im Gesamtportfolio ausmachen, ist die Menge an Zubehör und die Auswahl an Zügen recht überschaubar.

Den passenden Platz finden

Wer eine Modelleisenbahn-Anlage neu errichten möchte, sollte für diese einen festen Platz auswählen. Schließlich ergibt es wenig Sinn, die Züge, Schienen, Häuser, Bäume und anderen Spielteile ständig wegzuräumen und immer wieder neu aufzubauen. Gut eignen sich Kellerräume oder Dachböden. Dort lässt sich in vielen Häusern ungenutzter Platz finden. Wichtig ist, dass die Räume beheizbar sind, damit an der Anlage das gesamte Jahr über gebaut und gespielt werden kann. Modelleisenbahnen können zwar auf dem Boden aufgebaut werden, deutlich praktikabler ist es aber, Eisenbahnplatten zu errichten, die in Tischhöhe auf Beine oder Böcke platziert werden. Dies ermöglicht ein komfortables und rückenfreundliches Arbeiten und Spielen. Kleinere Eisenbahnlandschaften lassen sich bereits auf einer Fläche von einem mal einen Meter errichten. Je mehr Platz jedoch vorhanden ist, desto umfangreicher kann die Anlage gebaut und desto intensiver kann das Hobby betrieben werden.

Wer macht was?

Wie sich Kinder und Eltern ihr gemeinsames Hobby teilen, ist immer eine Absprache- und Neigungssache. So gibt es Eltern, die gerne basteln und deren Kinder lieber die Züge steuern und beobachten. So gibt es aber auch genau umgekehrte Fälle, bei denen die Kinder die Aufbauarbeiten übernehmen und die Eltern nur dazukommen, wenn die Anlagen fertig sind und die Züge ins Rollen gebracht werden.

Auch ein Hobby für Mädchen?

Zumeist gilt die Modelleisenbahn als ein typisches Spielzeug für Jungen. Selbstverständlich gibt es aber auch viele Mädchen, die sich für dieses Hobby begeistern. Wer noch unschlüssig ist, ob sich die Tochter oder der Sohn für eine Modelleisenbahn erwärmen lässt, sollte den Nachwuchs zu diesem Thema befragen und vorab andere Bahnen – etwa bei Freunden oder in professionellen Ausstellungen – in Augenschein nehmen und auf die Reaktionen der Kinder achten.

 

Weitere Artikel zum Thema Spielzeugeisenbahn

Holzeisenbahn-Komplettsets.
Spielzeugeisenbahnen im Vergleich
Autorennbahn Vergleich – Carrera-Bahn oder Anki Overdrive?
Magic Tracks Rennbahnen – Die besten Starter-Sets im Vergleich

 

Bild: © Shutterstock / Iconic Bestiary