Ratgeber Babyschlafsäcke: Welche Modelle braucht man wann?

Von Geburt an gehören Babyschlafsäcke zur Grundausstattung von Neugeborenen dazu. Gerade in den ersten Monaten, in denen die Regulierung der Körpertemperatur bei den Kleinen noch nicht ausgebildet ist, ist es wichtig, sie entsprechend zu schützen. Auch für den erholsamen Schlaf sind Babyschlafsäcke ein wichtiger Bestandteil. Umso entscheidender ist daher die Auswahl eines passenden Modells.

Ratgeber Babyschlafsäcke

Babyschlafsäcke im Vergleich: Diese Modelle gibt es

In der Regel unterscheidet man vor allem zwischen Sommer- und Winterschlafsäcken. Jedoch bieten viele Hersteller inzwischen eine große Vielfalt unterschiedlicher Babyschlafsäcke an. Während Sommerschlafsäcke für Babys einen niedrigen TOG-Wert besitzen, sind warm gefütterte Modelle für den Winter mit einem hohen TOG-Wert versehen. Zudem unterscheidet man die folgenden Modelle:

  • Pucksack: Pucksäcke werden insbesondere für Neugeborene in den ersten Lebenswochen genutzt. Durch die spezielle Bindetechnik wird eine ähnliche Stellung wie im Mutterleib hervorgerufen, was für Ruhe und Wohlbefinden beim Baby sorgen soll.
  • Strampelsack: Bietet viel Bewegungsfreiheit und umschließt nur den unteren Körper. Die Arme bleiben hingegen frei, wodurch sich das Baby frei bewegen kann. Durch einen Gummibund wird das Verrutschen des Strampelsacks vermieden.
  • Ganzjahresschlafsack: Verfügen in der Regel über ein Futter, das im Winter hineingelegt beziehungsweise befestigt werden kann, um für zusätzliche Wärme zu sorgen.
  • Winterschlafsack: Gibt es mit und ohne Ärmel und sind warm gefüttert, damit Kinder auch bei kälteren Temperaturen gut schlafen können und nicht auskühlen.

Beim Kauf sollte man zudem darauf achten, dass der gewählte Schlafsack hochwertig verarbeitet ist, aus atmungsaktivem Material hergestellt wurde und keine Nähte oder Knöpfe besitzt, die zu Druckstellen führen können. Zudem ist es wichtig, dass der ausgewählte Babyschlafsack nicht zu klein ist, sondern ideal zur Körpergröße des Babys passt.

 

Was bedeutet der TOG-Wert?

Der sogenannte TOG-Wert wird genutzt, um den Wärmewiderstand von Textilien abzubilden. Je höher der Wert, desto wärmer hält das Material. Maßgebend ist dabei vor allem die Raumtemperatur des Raumes, in dem das Baby schläft. In der Regel wird zwischen diesen 5 TOG-Größen unterschieden:

TOG-Wert Material Raumtemperatur
0,2 Einlagiger, dünner Stoff (meist Baumwolle oder ein anderes atmungsaktives Material) Für heiße Sommernächte oder Temperaturen über 27 Grad
0,5 Ungefütterter, zweilagiger Stoff Für Raumtemperaturen über 24 Grad
1,0 Leicht gefüttertes Material, jedoch ohne Ärmel Für laue Sommernächte über 18 Grad
2,5 Wattierter Stoff, ohne Ärmel Für den Ganzjahresgebrauch und Temperaturen zwischen 15 und 21 Grad
3,5 Warmer, wattierter Stoff, wahlweise mit oder ohne Ärmel Für den Winter und Raumtemperaturen unter 18 Grad

Tipp: Dennoch sollte man bei der Wahl des Schlafsacks zusätzlich darauf achten, welche Kleidung das Baby darunter trägt. Ist es dick gekleidet, kann ein warm gefütterter Babyschlafsack als Zusatz zu viel sein, sodass das Kind in der Nacht überhitzen kann, was man durch diese Anzeichen erkennt.

Ratgeber Babyschlafsäcke

Die richtige Raumtemperatur

Um auch im Schlafzimmer oder dem Kinderzimmer für ein gutes Raumklima zu sorgen, gibt es ebenso einige wichtige Dinge, die man bei der Einrichtung sowie bei der Platzierung des Kinderbettes berücksichtigen kann:

  • Der Schlafplatz sollte nicht in der Nähe eines Fensters oder einer Tür liegen, um Zugluft zu vermeiden.
  • Steckdosen oder andere gefährliche Stellen sollten außer Reichweite sein.
  • Das Zimmer sollte ruhig gelegen sein und nicht durch Straßenlärm für die Beeinträchtigung des Schlafs sorgen.

Egal ob man sich schließlich für einen Stubenwagen, ein Babybett oder eine Wiege entscheidet – die Kombination mit einem Babyschlafsack hat einige Vorteile. So ist das Schlafen in einem Schlafsack für Babys sicherer als mit Decke und Kissen. Durch das Strampeln könnte in der Nacht ansonsten die Bettwäsche verrutschen und im schlimmsten Fall zum plötzlichen Kindstod führen. Zudem kann man durch die Verwendung von Babyschlafsäcken den Schlaf in Rückenlage fördern, der für Babys am sichersten ist.

Bilder:
©nikkos_shutterstock
©Madeleine R_shutterstock

 

Weitere Artikel zum Thema Baby-Ausstattung

Babyschlafsäcke im Vergleich
Babytragen im Vergleich
Babywippen im Vergleich
Lustige Strampler – Baby Bodys für Mädchen und Jungen
Baby- und Beistellbetten im Vergleich
Babymatratze Vergleich – Die besten Kindermatratzen
Babyhängematten im Vergleich und Kaufberatung