Das Alpenrose Familux Resort in Lermoos – Spiel, Spass, Kulinarik und Wellness für die ganze Familie!

Urlaub in Kinder- und Familienhotels bietet viele Vorteile, wenn es für die Kinder ausreichend Spiel- und Freizeitangebote und für die Eltern dabei auch Entspannungsmöglichkeiten gibt. Das Alpenrose Familux Resort in Lermoos gehört zu den besonderen Familien- und Kinderhotels, in denen sowohl auf die Bedürfnisse von Erwachsenen, insbesondere aber auf die Bedürfnisse von Kindern jeden Alters eingegangen wird. Vor einigen Jahren haben wir die Alpenrose schon einmal besucht. Damals waren unsere beiden Jungs Max und Leo noch im Kleinkind- bzw. Babyalter und wir haben entsprechend Wert auf eine entsprechende Ausstattung des Kinderhotels gelegt. Unseren damaligen Erlebnisbericht liest man hier. Nach nunmehr 4 Jahren waren wir neugierig, die Alpenrose wieder zu besuchen, zumal sich seit unserem letzten Besuch einiges getan hat!

Alpenrose Familux Resort

Viel Neues und ein vergrößerter Baby- und Kinderclub mit Familienspielbereich

 In der Alpenrose ist dieses Jahr kräftig um- und angebaut worden, wie wir nach dem freundlichen Empfang beim Einchecken bei einem kurzen und informativen Hotelrundgang mit Jonathan von der Rezeption erfahren. Der neue Anbau bietet nicht nur Platz für zehn neue Suiten in der Alpenrose, sondern vor allem auch viel mehr Platz für neue Spielbereiche, ein Fitnessstudio mit Panoramablick sowie den neuen Baby- und Kinderclub mit großzügigem Familienspielbereich. Während aus dem ehemaligen Kidsclub nun ein Atelier für kleine Künstler geworden ist, bietet der neue Baby- und Kinderclub nun einen 800 m² großen Bereich mit direkten Gartenzugang. Die Räume sind hell und freundlich gestaltet und bieten allerlei Spielmöglichkeiten für Jungen und Mädchen – vom Playmais über die Puppenecke, Brettspielen, Bauecke bis hin Kreativbereich gibt es viele kleine Spielinseln für die Kinder.

Kinder- und Babybetreuung im Alpenrose Familux Resort

Die Nutzung vom Baby- und Kinderclub ist denkbar einfach. Zu Beginn des Aufenthalts füllt man einen Baby- oder Kinderpass aus und meldet die Kinder an. Ab dann kann man während des Aufenthalts die Kinder jederzeit während den Betreuungszeiten vorbeibringen und wieder abholen. So bleibt man flexibel und kann den Tag so gestalten, wie die Kinder möchten. Die pädagogisch ausgebildeten Betreuer haben sich während unseres Aufenthalt stets gutgelaunt und aufmerksam um unsere Jungs gekümmert und beide haben sich dort sehr wohl gefühlt.

Ergänzend zur Kinderbetreuung gibt es in der Alpenrose ein sehr abwechslungsreiches Animations- und Ausflugsprogramm für Kinder jeden Alters. Ob Tanzen mit Fridolin dem Hotelmaskottchen, Singen, Basteln, Bühnenshow im Hoteltheater, ein Besuch im Tierpark oder den Klettergarten – das Angebot ist enorm. Auch für die Teenager ist gesorgt – neben dem Teenie-Club mit altersgerechtem Programm gibt es auch zwei Teenager-Spielräume samt Playstation- und Wii-Raum sowie einen Virtual Reality-Raum.

Teenieraum im Alpenrose Familux Resort

Neu ist im Alpenrose Familux Resort auch der große Familien-Spielbereich, in dem die ganze Familie zusammen spielen kann. Von der Indoor-Hüpfburg über Air Hockey, Tischkicker, Tischtennis und sogar einem Video-Soccer-Raum mit diversen Spielvariationen ist alles vorhanden, was man miteinander oder auch gegeneinander spielen kann! Das Highlight für unsere beiden Jungs waren aber der Boulderpark und die Softball-Schießanlage neben dem Familienspielbereich, gefolgt von der Video-Soccer-Spielwand. Sowohl der Boulderpark wie auch die Video Soccer-Spielwand vereinen Videospiel und Bewegung und machen auch Erwachsenen richtig viel Spass. Wir haben hier einige intensive Familienduelle ausgetragen („Papa, Dir ziehe ich die Socken aus!“).

Klettern, Hüpfen und Toben im Hotelgarten

Auch der Hotelgarten im Alpenrose Familux Resort bietet für Kinder jede Menge zu entdecken. Neben dem praktischen Sandkasten direkt an der Terrasse und dem bewährtem Abenteuerspielplatz samt Kinderfahrzeug-Parcours wurde noch ein zusätzlicher großer Spielbereich auf dem Dach geschaffen, der unseren beiden Jungs sehr viel Spass bereitet hat. Neben der Hüpfburg und den Wasserspielen ist das riesige Schmetterlings-Spielgerüst ein spannendes Highlight für Max und Leo gewesen, auf dem sie nach Herzenslust Klettern, Schaukeln und Rutschen konnten.

Schmetterling-Spielgerüst im Alpenrose Familux Resort

Gemütliche Familien-Suites in der Alpenrose

Neben all dem Entertainment in der Alpenrose ist auch der Rückzugesbereich in Form des Hotelzimmers wichtig bzw. der Familien-Suite. Der Eindruck von unserer Suite war sehr positiv. Die Einrichtung ist komplett im rustikalen Alpenstil gehalten und passt bestens zum alpinen Flair der Zugspitzregion. Der große Wohnschlafraum ist gemütlich und bietet ein Wohlfühl-Ambiente mit stimmigen Details und großer Lego-Kiste für die Kinder. Im separaten Kinderzimmer steht ein Stockbett, das mit einem Holzgitter ausgestattet und somit auch für Babys und Kleinkinder geeignet ist. Alles in allem war die Suite sehr komfortabel und hat ausreichend Platz für eine vierköpfige Familie geboten, auch wenn unsere Jungs eigentlich nur zum Schlafen in der Suite waren. Viel wichtiger waren Ihnen nämlich die Bademäntel und Bade-Schlappen für die Badelandschaft, die bereits auf dem Bett bereit standen. Seit diesem Jahr gibt es in der Alpenrose zehn weitere, gehobene Familien-Suiten mit traumhaften Blick auf die Zugspitze.

Wellness-Suite im Alpenrose Familux Resort

Gelungene neue Badelandschaft im Alpenrose Familux Resort

Sehr gespannt waren wir auf die neue Badelandschaft, da unsere beiden Jungs sehr gerne planschen und im Wasser toben. Hier waren wir und vor allem Max und Leo sofort angetan vom neuen Schwimmbad. Die bisherige Badelandschaft der Alpenrose wurde mit einer Wasserfläche von 360 m² und einer Gesamt-Schwimmbadfläche auf 700m²deutlich vergrößert. Das Innenbecken ist nun deutlich größer und nach wie vor mit dem Außenpool verbunden. Sehr angenehm sind die vielen familientauglichen Relax-Nischen und Liegen, die es im Innen- und auch Außenbereich gibt. Auch bei vollem Hotel haben wir immer eine freie Liege bekommen.

Badelandschaft im Alpenrose Familux Resort

Der Kinder-Schwimmbereich wurde ebenfalls deutlich vergrößert und ist richtig toll geworden. Für Babies gibt es ein eigenes Babybecken im niedlichen „Unterwasserwelt“-Stil. Die etwas größeren Kinder planschen im neuen 500 m² großen Kidspool mit dem bereits bekannten Piratenschiff. Der Kidspool bietet enormen Badespass für die Kinder und umfasst eine neue Triple-Rutsche für die kleineren Kinder wie Leo in der sie auch mit einem Reifen rutschen können sowie einen „Lazy River“ und eine Grotte. Für die größeren Kinder wie Max gibt es nun neben der 90 m langen Speed-Reifenwasserrutsche eine neue „Kamikaze“-Röhrenrutsche und eine weitere 60 Meter lange Röhrenrutsche. Überflüssig, zu erwähnen dass wir unsere beiden Jungs nur sehr schwer wieder aus dem Kinder-Schwimmbereich bekommen haben… Alles in allem ist die neue Badelandschaft das absolutes Kinder-Highlight im Alpenrose Familux Resort.

Kidspool im Alpenrose Familux Resort

Umfangreicher Wellness-Bereich für Erwachsene und Familien

Zu einem gelungenen Urlaub im Familienhotel gehört unserer Meinung nach auch ein bisschen Wellness, die man in der Alpenrose im 750 qm großen Alpenrose-Spa findet. Das Spa bietet ein sehr schönes Ambiente und ist seit kurzem eine reine „Adults only“-Area (was uns sehr zugesagt hat, da es auch im Kinderhotel durchaus kinderfreie Zonen geben darf …). Der Spa-Bereich bietet mit der Himalaya-Salzkristall-Sauna, einem Sole-Dampfbad, einer Bio-Sauna, einem Kräuter-Dampfbad, einem Laconium und einer finnische Sauna alles, was eine gehobene Saunalandschaft ausmacht. Nach dem Saunagang sollte man unbedingt die Relaxzonen ausprobieren und ein entspannendes Schläfchen auf einem der Wasserbetten machen, die einem das Gefühl vermitteln zu schweben.

Damit auch Familien und Kinder nicht auf Wellness verzichten müssen, ist praktischerweise direkt neben dem Schwimmbad die neue (Textil-) Familiensauna gebaut worden. Hier können Eltern gemeinsam mit ihren Kinder wahlweise die „Event-Sauna“ besuchen oder das Dampfbad und die Infrarotkabine genießen und anschließen im Ruhebereich oder auch auf den Liegen im Schwimmbad entspannen.

 

Entspannungsmöglichkeiten und feine Kulinarik für die Eltern

Während unsere beiden Jungs freudig das Hotel erkundet haben, blieb für uns Eltern zwischendurch etwas Zeit zum Entspannen. Sehr praktisch sind hierfür die vielen Daybeds im Hotelgarten direkt neben den Spielplätzen. So hat man die Kinder stets im Blick, kann aber dennoch etwas relaxen. Zum Entspannen bieten sich inbesondere aber auch die Liegen am Außen-Pool und die Lounge-Ecken auf der neuen Hotelterrasse an.

In Punkto Kulinarik wird in der Alpenrose für Kinder und Eltern gleichermaßen einiges geboten. Für die Dauer des Hotel-Aufenthalts bekommt man praktischerweise immer den gleichen Tisch, was den Kindern die Orientierung ungemein erleichtert hat. Das Frühstück und das Mittagessen finden in Büffet-Form statt. Vor allem das reichhaltige Frühstücks-Buffet lässt keine Wünsche offen. Zu Mittag gibt es je ein Buffet für Kinder und Erwachsene. Wer trotz des umfangreichen Angebots vor dem Abendessen noch Appetit bekommt, findet am Jausenbuffet eine kleine Brotzeit und eine Kuchenauswahl. Kaffee und Tee sowie alkoholfreie Getränke werden zudem rund um die Uhr an den Getränkebrunnen angeboten. Am Abend wird für die Kinder ein eigenes Buffet und für die Eltern ein 4-Gänge Gourmet-Menü serviert.

Beim Menü konnten wir problemlos zwischen den Gängen längere Pausen einlegen. Dies war sehr praktisch, da wir so die ersten Gänge noch zusammen mit den Kindern einnehmen konnten bevor es die beiden dann nach dem Essen rasch in die Spielbereiche gezogen hat. Während Max und Leo satt und zufrieden an der Boulderwand spielten, konnten wir Eltern so noch in Ruhe sitzen bleiben und das Dessert, die delikate Käseauswahl und ein Gläschen Wein genießen. Ergänzend zum Gourmet-Menü verfügt die Alpenrose über eine sehr umfangreiche Weinkarte und stets freundliche Sommeliers, die immer eine passende Weinempfehlung zum Menü parat haben. Die Weine lassen sich nach dem Essen auch hervorragend an der gemütlichen Bar oder der Wine-Lounge genießen. Eine praktische Neuerung ist die „Kostbar“, an der man sich rund um die Uhr mithilfe der Zimmerkarte 16 ausgesuchte und wohltemperierte Weine ins Glas zapfen kann.

Vinothek im Alpenrose Familux Resort

 

Unser Fazit zum Kinderhotel Alpenrose Familux Resort

Auch bei unserem zweiten Besuch im Alpenrose Familux Resort waren wir wieder sehr begeistert. Die Neuheiten in der Alpenrose werten das Hotel nochmals deutlich auf und sorgen für strahlende Kinderaugen. Das Alpenrose Familux Resort gehört daher unserer Meinung nach völlig zurecht zu den bestbewertesten Kinder- und Familienhotels und wir haben unsere Zeit dort sehr genossen. Dies liegt einerseits daran, dass unsere beiden Jungs dieses Mal schon sehr selbstständig im Hotel unterwegs waren, zum anderen aber vor allem daran, dass die Mischung aus Entertainment für die Kinder und die Entspannungsmöglichkeiten wie auch die Kulinarik für uns Eltern gleichermaßen gegeben sind. Zusätzlich zu den bereits im Hotel möglichen Aktivitäten gibt es außerdem täglich wechselnde Angebote für gemeinsame Familienaktivitäten, ob in- oder außerhalb des Hotels. Alles in allem bietet das Alpenrose Familux Resort sowohl für Kinder wie auch Eltern alles, was man für einen gelungen Hotel-Urlaub mit der Familie braucht. Wir freuen uns jedenfalls schon auf unseren nächsten Besuch!

Weitere Informationen gibt es unter www.hotelalpenrose.at

 

Hier gibt es noch einen Bericht über unseren Besuch im Oberjoch – Familux Resort, dem Schwesterhotel des Alpenrose Familux Resort.

 

Weitere Artikel zum Thema Familienurlaub in den Bergen

Skifahren mit Kindern im Familien-Skigebiet Lermoos – Winterspass für Kinder und Eltern
Mit Kindern auf der Ravensburger Hütte – Wandern, Klettern und Spielen im Bergparadies
Loferer Alm – Wandern mit Kindern zwischen Kühen und Almen
Ein Wochenende auf der Albert-Link-Hütte mit Baby und Kleinkind