Ein Familienausflug in den Wildpark Pforzheim

Ein Besuch im Wildpark ist oft ein Spass für die ganze Familie. Während für die Erwachsenen in der Regel das Beobachten der Tiere im Vordergrund steht, suchen Kinder gerne den direkten Kontakt zu den Tieren, etwa beim Füttern oder Streicheln. Der Wildpark Pforzheim hat diesbezüglich viel zu bieten und Kinder haben die Möglichkeit, hautnah mit den Wildpark-Bewohnern in Kontakt zu kommen. Neben den vielen Tieren in den Freigehegen gibt es zudem einen Kinderbauernhof und einige größere Spielplätze, die für Spass und Abwechslung sorgen. Wir haben den Wildpark Pforzheim vor kurzem besucht und ausführlich ausprobiert.

Bereits vor dem Eingang erleben wir eine angenehme Überraschung: Der Eintritt ist praktischerweise im Parkticket inkludiert und somit bezahlen wir gerade mal 5 € für die ganze Familie – familienfreundlicher geht es kaum!

Wildpark Pforzheim Eingang

Streichelzoo im Wildpark Pforzheim

Im Wildpark angekommen, treffen wir als erstes auf die Ziegen, die von unseren Kindern sofort ausgiebig begutachtet werden. Nach ein paar Metern kommen wir zum Streichelzoo, in dem wir dann mit den Ziegen sowie den Alpakas und Lamas auf Tuchfühlung gehen.

Hier kommt auch gleich das Wildpark-Tierfutter zum Einsatz, das für 1,50 € pro Packung an vielen Stellen im Wildpark erhältlich ist. Das Thema Füttern ist im Wildpark sehr einfach geregelt. Gefüttert werden darf ausschließlich mit dem im Wildpark verkauften Tierfutter. Rote und Grüne Schilder an den Gehegen zeigen auf den ersten Blick, welche Tiere gefüttert werden dürfen und welche nicht. Einige Schilder weisen uns darauf hin, dass man kleine Ziegen nicht hochheben darf und erklären uns die wichtigsten Dinge, die man über die Tiere im Streichelzoo wissen muss.

Großer Spielplatz

Nachdem unsere Kinder gefühlt eine halbe Packung Tierfutter an die Ziegen gebracht haben, führt uns der Weg weiter zum großen Otter-Becken, wo wir die putzigen Tiere durch die Aquarium-Scheibe beobachten. Anschließend gelangen wir zu einem großen Spielplatz für Kinder von 1 – 5 Jahren, der recht zentral im Tierpark liegt und mit Sandkasten, Rutschen, (Baby-) Schaukeln, Wippen und Klettergerüsten sowie Tischen und Bänken ausgestattet ist und somit allerlei Spielmöglichkeiten für Kinder bietet. Ein guter Ort, wenn man zwischendrin mal eine Pause machen möchte und die Kinder dennoch toben können.

Vom Spielplatz aus führt uns der Weg hinunter zum Kinderbauernhof. Unterwegs treffen wir noch auf Allerlei Damwild, Guanakos, Esel, Wisent, Schafe und Ziegen, die von unserem Nachwuchs mit Ausnahme der Esel alle ausgiebig gefüttert werden.

Kinderbauernhof im Wildpark Pforzheim

Der Kinderbauernhof ist für die Kleinen das absolute Highlight im Wildpark! Neben Störchen und Shetland-Ponys gibt es Schweine, Hühner, Enten, Gänse, Hasen, Meerschweinchen und Tauben zu bestaunen und wir bleiben hier eine ganze Weile, bis alle Tiere ausgiebig studiert und teilweise auch gefüttert wurden.

Eine interessante Sache ist die große Sammlung an Babyschnullern, die am Taubenhaus und an dem Hühnergehege zu sehen ist. Hier können sich Kinder am Schnullertag von ihrem Schnuller trennen. Unsere Kinder nehmen ihre Schnuller jedoch wieder mit, schließlich werden sie auch weiterhin noch gebraucht.

Wir verlassen den Kinderbauernhof und folgen dem Weg hinauf in Richtung Steinbock, Gams und Uhu. Nachdem wir zwischendrin noch am Reh- und Rotwild sowie dem Wisent Halt gemacht haben, gelangen wir zu den Wildschweinen. Die schlaueren Wildschweine platzieren sich hier direkt am Fütterrohr und lassen sich das Futter von den Kindern direkt in den Mund werfen. Beim Wildschweingehege befindet sich auch der Waldklettergarten, der sich großer Beliebtheit erfreut.

Die Kletterer über uns, folgen wir dem Weg in Richtung Luchse und Wildkatzen, die sich jedoch etwas zurückgezogen haben und so sehen wir die Tiere nur schlafend. Um etwas mehr zu erleben, sollte man besser zu den Fütterungsrunden vorbeischauen. Der Weg führt uns weiter zu den Rentieren und dann geht es zurück in Richtung Waldklettergarten. Von hier aus folgen wir dem Weg zurück in Richtung Spielplatz, an dem sich die Kinder noch etwas austoben.

 

Fazit zum Wildpark Pforzheim

Der Wildpark Pforzheim ist wirklich ein Paradies für Familien mit kleinen Kindern. Alle Wege sind auch mit Kinderwagen einfach zu befahren und eine Wickelstation ist ebenfalls vorhanden. Das Tolle am Wildpark ist aber die Vielzahl an Tieren, die von den Kindern gefüttert und gestreichelt werden dürfen, das macht den Besuch im Wildpark sehr kurzweilig. Zudem vermitteln die Schilder auf kindgerechte Art und Weise die wichtigsten Informationen zu den jeweiligen Tieren. Sehr schön gemacht sind auch der Kinderbauernhof und die Spielplätze, die für Abwechslung sorgen. Auf den zahlreichen Tischen und Bänken im Wildpark kann man zudem gut Pause oder Brotzeit machen. Wer möchte, kann auch den Biergarten am Eingang besuchen. Unser Gastro-Tipp ist allerdings der Landgasthof Seehaus inklusive Biergarten, der nur wenige Minuten vom Wildpark entfernt liegt und schmackhaftes Essen sowie einen sehr kinderfreundlichen Service bietet. Alles in allem lohnt sich ein Besuch im Wildpark Pforzheim in jedem Fall. Wir kommen gerne wieder!

 

Weitere Informationen

Wildpark Pforzheim
Tiefenbronnerstraße 100
(Navigationsadresse)
75175 Pforzheim

Web: https://www.pforzheim.de/kultur-freizeit/natur-sport/naherholung/wildpark-pforzheim.html

 

Ein Familienausflug in den Wildpark Pforzheim
4.88 (97.5%) 8 votes

One thought on “Ein Familienausflug in den Wildpark Pforzheim

Kommentare sind geschlossen.