Familien-Wanderung zum Alpkopf bei Berwang

Ein netter kleiner Gipfel für eine Familienwanderung mit kleinen Kindern in der Zugspitzregion ist der 1.802 m hohe Almkopf bei Berwang. Der Gipfel des Alpkopf, manchmal auch Almkopf genannt, ist von Berwang aus auf mehreren leichten Forst –und Wanderwegen aus auch für kleine Kinder gut zu erreichen. Da es am Tag unserer Wanderung über 30 Grad Celsius hat und wir weder unserem zweijährigen Sohn noch dem Papa mit der Kraxe den gesamten Aufstieg zumuten wollen, entscheiden wir uns dafür, den Aufstieg mit der Sonnalmbahn etwas abzukürzen. Los geht es also an der Talstation der Sonnalmbahn und für unseren kleinen Sohn Max beginnt hier gleich ein großes Abenteuer in Form seiner ersten Fahrt mit einem Sessellift überhaupt. Oben angekommen, führt uns der Weg rechts hinauf in Richtung Alpkopf. Die ersten steilen Serpentinen auf einem breiten Forstweg meistert unser kleiner Sohn noch ganz gut, dann wird es ihm jedoch zu anstrengend und von nun an setzt er die Wanderung auf Papa’s Rücken in der Kraxe fort.

Nach ca. 15 Minuten kommen wir an einen Wegweiser, der uns den Weg zum Gipfel entweder links über den blauen Panorama-Rundweg oder rechts über einen kleinen roten Steig weist. Wir entscheiden uns für den Panoramaweg, der uns einen traumhaften Blick auf die Kohlbergspitze und in der Ferne das Wettersteingebirge bietet. Gegen Ende wird der Weg etwas schmaler und wieder steiler, bis wir schließlich den Gipfel erreichen.

Nach einer kurzen Rast und dem Genuss der schönen Aussicht nehmen wir kurz unterhalb des Gipfels den roten Steig hinab in Richtung Sonnalmbahn Bergstation und Heiterwanger Hochalm. Der Steig sollte jedoch nur von trittsicheren Kindern begangen werden, da er mitunter etwas steil ist. Cirka 30 Minuten nach Aufbruch am Gipfel kehren wir nun in die Heiterwanger Hochalm ein und gönnen uns eine schmackhafte Jause samt kühlem Weißbier. Max bekommt sein derweil sein verdientes Gipfel-Eis.

 

Nach unserer Rast brechen wir auf und nehmen den Höhenweg in Richtung Berwang, der direkt von der Hochalm wegführt. Der Höhenweg verläuft überwiegend auf breiten Forstwegen, die auch für kleine Kinder sehr gut zu bewandern sind. Ein kurzes Stück führt über einen schmaleren, gut begehbaren Steig durch den Wald, der teilweise etwas steil ist. Hier sollten Kinder zumindest einigermaßen trittsicher sein und wir setzen unsern Sohn auf diesem Stück sicherheitshalber wieder in die Kraxe. Nach ca. 15 Minuten kommen wir an eine Futterstelle, ab welcher der weg wieder zu einem breiten Forstweg wird.

Gemütlich schlendern wir diesen hinab Richtung Berwang. Der Weg führt talwärts in einer gossen Kurve links um den Thanellerkatlift und dann rechts um ein Staubecken herum. Kurz vor Berwang passieren wir noch den Joseler Hof, an dem Pferde beobachtet werden dürfen (jedoch nicht gestreichelt!) und beenden unser Wanderung im familiären Berwanger Bärenbad, in dem wir nach der Wanderung Baden, etwas Relaxen und mit Max noch auf dem Spielplatz verweilen.

Fazit zur Familien-Wanderung zum Alpkopf bei Berwang

Die Tour zum Alpkopf (auch Almkopf genannt) ist eine nette kleine Wanderung für Familien mit kleinen Kindern. Je nach Kondition kann wahlweise bereits ab Berwang hoch gewandert werden oder als Aufstiegshilfe die Sonnalmbahn genutzt werden, die jedoch nicht ganzjährig in Betrieb ist.

Die passende Wanderkarte zur Tour gibt es hier bei Amazon.de!

Die Gehzeiten und Höhenmeter der Tour mit unserem Kind (überwiegend in der Kraxe):

  • Berwang – Bergstation Sonnalmbahn: Aufstieg 269 Hm, ca. 1,5 – 2 h (geschätzt)
  • Bergstation Sonnalmbahn – Almkopfgipfel: Aufstieg 197 Hm, ca. 0,5 h
  • Almkopfgipfel – Heiterwanger Hochalm: Abstieg 197 Hm, ca. 0,5 h
  • Heiterwanger Hochalm – Berwang Bärenbad: Abstieg 269 Hm, ca. 1 h

 

Weitere nützliche Informationen zur Wanderung



Familien-Wanderung zum Alpkopf bei Berwang
5 (100%) 7 votes

One thought on “Familien-Wanderung zum Alpkopf bei Berwang

Kommentare sind geschlossen.