Skiurlaub mit Kindern: 7 Tipps für den gelungenen Winterurlaub

Skiurlaub mit Kindern kann ein großer Spaß für Jung und Alt werden und vor allem eignet sich das Skifahren hervorragend als gemeinsamer Familiensport! Es sollten lediglich einige Eckdaten bedacht werden, wenn man mit Kind und Kegel in schöne Winterlandschaften aufbrechen möchte. Mit einer gezielten Planung und der Beachtung des einen oder anderen Tipps wird der Skiurlaub mit Kindern ein rundum gelungenes Urlaubserlebnis, an das die Familie noch lange zurückdenken wird. Wir haben sieben praktische Tipps zusammengestellt:

7 Tipps für den Skiurlaub mit Kindern

1. Sorgfältig im Voraus planen

Gerade als Großfamilie mit kleinen Kindern sollte man etwa vier Monate im Vorfeld des Urlaubs mit der Planung beginnen. So hat man einerseits noch genug Zeit, alle familienfreundlichen Angebote unter die Lupe zu nehmen und kann andererseits die notwendigen Vorbereitungen treffen. Sei es der Einkauf der Ski-Ausrüstung für die Jüngsten, der Besuch beim Experten um die Ecke oder die Planung des Urlaubs im Detail.

2. Ein geeignetes Skigebiet auswählen

Kinder auf Skipiste im Skiurlaub mit KindernAm besten entscheidet man sich für ein familienfreundliches Skigebiet. Größere Skigebiete warten häufig mit einer Kinderbetreuung oder einem speziellen Kinderland auf, während kleine Skigebiete mit familiärer Atmosphäre und Persönlichkeit punkten. Serfaus-Fiss-Ladis in Österreich verfügt beispielsweise über eine Kinderbetreuung mit zwei Maskottchen, einen Freizeitpark und spezielle Kinderpisten. In Italien kann zum Beispiel Alta Badia in Colfosco mit zahlreichen Kinder-Übungsgeländen aufwarten. In Deutschland wird man hingegen unter www.sport2000rent.com auf der Suche nach Familienspaß im Winter fündig.

3. Die richtige Ausrüstung parat haben

Bei Kinderskiern sollte – wie bei Erwachsenen – Wert auf die „Taille“ gelegt werden. Taillierte Skier sind einfach zu drehen. Außerdem sollten Kinder die Bindung eigenständig öffnen und verschließen können. Die Skilänge richtet sich nach dem Können des Sprösslings: Anfänger wählen Skier bis maximal zur Schulterhöhe, während Fortgeschrittene Skier nutzen können, die in ihrer Länge die Körpergröße des Kindes erreichen. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Schuhe nicht drücken und bei der Fahrt gleichzeitig Flexibilität nach vorn und Stabilität nach hinten ermöglichen.

4. Komfortable Kleidung einpacken

Kind mit Erwachsenen beim Skifahren lernen im Skiurlaub mit Kindern

Warme und funktionale Kleidung ist das A und O für den Skiurlaub. Jacke und Hose kommt dabei die wichtigste Rolle zu: Sie sollten wasserfest und von hoher Qualität sein. Weiterhin empfiehlt es sich, Winterkleidung für Aktivitäten abseits der Piste parat zu haben. Dazu gehören eine Schneehose, ein Fleece-Pullover oder gefütterte Schuhe. Lange Thermounterwäsche muss im Skiurlaub mit Kindern ebenso ins Gepäck wie spezielle Skisocken. Diese wärmen und schützen die Gelenke, außerdem beugen sie durch Verstärkungen schmerzenden Druckstellen vor. Dickere Handschuhe schützen die Kleinen beim Bau eines Schneemanns vor der Kälte, während für die Skifahrt dünnere, griffige Handschuhe erforderlich sind. Zuguterletzt darf neben der Skibrille auch der Skihelm nicht vergessen werden. Dieser ist für Kinder Pflicht beim Skifahren – aber in so manchem Skiverleih kostenlos erhältlich.

5. Auf Gratis-Angebote achten

Die Kleinsten kommen häufig in den Genuss von Rabatten, doch manchmal ist nicht nur der Skiverleih kostenlos: Gratis Skipässe gibt es beispielsweise für Kinder bis sechs, neun oder zehn Jahren abhängig vom Skigebiet. Ein Preisvergleich vorab kann sich lohnen, vor allem, wenn man mehrere Skigebiete als mögliches Ziel in die engere Wahl fasst.

6. Kinderwelten beachten

Ein Skiurlaub ohne spezielles „Kinderland“ ist möglich, aber sinnlos. Die Kleinsten haben in Kinderparks mit Hindernislauf, Karussell und bunten Maskottchen schließlich einen Heidenspaß! Damit dem Nachwuchs das Angebot gefällt, schaut man es sich am besten vorab gemeinsam auf dem Computer an. Schon der Blick auf ein sympathisches Maskottchen kann die Wahl schnell erleichtern und die Vorfreude auf den Familienurlaub steigern.

7. Familienfreundlich planen

Beim Skiurlaub mit Kindern sollte man bedenken, dass man mit den Kindern nicht nur auf der Piste stehen wird. Abwechslung bieten Schneewanderungen, kuschelige Leseabende vor dem Kamin, ein Familienwettkampf im Schneemann-Bauen oder eine Fahrt mit der Pferdekutsche. Damit sich Kinder und Eltern auch am Abend noch rundum wohl fühlen können, sollte man Wert auf eine familienfreundliche Unterkunft legen, z.B. ein Familienhotel. Diese punkten meist mit Spielplätzen, speziellen Kindermenüs oder einer eigenen Kinderbetreuung. So kann der Skiurlaub mit Kindern nur gelingen!

 

Weitere Artikel zum Thema Wintersport mit Kindern

Langlauf für Kinder
Skifahren auf der Schwäbischen Alb
Schneeanzüge für Kinder
Schlitten-, Rodel- und Bobvarianten
Holz-Schlitten und Rodel im Vergleich
Lenkschlitten Vergleich

3 thoughts on “Skiurlaub mit Kindern: 7 Tipps für den gelungenen Winterurlaub

Kommentare sind geschlossen.